Chocoversum Schokoladenmuseum: eine Oase des guten Geschmacks

Es gibt nur eine Schokoladenhauptstadt in Deutschland – Hamburg! In jedem Jahr werden über den Hamburger Hafen jährlich 150.000 Tonnen an Kakau nach Deutschland importiert. Mit viel Geschick und Liebe zum Detail werden die bitteren Bohnen dann in die zuckersüße Gaumenfreude verwandelt. Das Chocoversum by Hachez ist ein Paradies für Genießer, die sich der köstlichen Versuchung hingeben möchten.

CHOCOVERSUM Hamburg

Begegnungen in interaktiven Erlebniswelten

Die Erkundungstour durch das Schokoladenmuseum ist ein Freudenfest für alle Sinne. Jeden einzelnen Besucher erwartet ein Ausflug in eine interaktive Erlebniswelt, in der Mitmachen und Probieren nicht nur erlaubt, sondern gar ausdrücklich erwünscht ist. Jeder einzelne Gast wird am Chocoholic-Checkpoint empfangen. Die Schlemmereien des 1,43 Meter hohen Schokoladenbrunnens dürfen natürlich verkostet werden. Daran schließt sich die eineinhalbstündige Führung an, die in die Thematik des Kakaos einführt – vom Handel über den Anbau bis hin zur Verarbeitung. Vielfältige Themenwelten spiegeln den Weg vom Ursprungsland bis hin zum Transport des "zuckersüßen Golds" wider. Originalfotografien im Großformat veranschaulichen den Weg der leckeren Bohne. Exponate beleben die Kulisse des Museums.

Die Schokoladenherstellung an originalen Geräten verdeutlichen

Anschließend werden sämtliche Produktionsschritte an originalen Geräten zur Schau gestellt, während sich Gäste Kostproben schmecken lassen dürfen. Der krönende Abschluss ist jedoch die Herstellung einer eigenen Tafel Schokolade. Dadurch gelangt ein Stück des Chocoversums bis vor die eigene Haustür. Zahlreiche Geheimnisse werden gelüftet. So erfahren Museumsbesucher, was Schokolade und sogenannte Wurfbrecher gemeinsam haben. Wie entwickelt sich der feine Geschmack der Süßigkeit? Diesen und weiteren Themen widmet sich das Chocoversum Schokoladenmuseum.

Lust auf einen kleinen Shoppingbummel?

Natürlich darf in dem Museum ein kleiner Shop mit skurrilen und wohlschmeckenden Souvenirs der Gaumenfreude nicht fehlen. Das Angebot umfasst Delikatessen wie Confiserie-Pralinés oder dänische Gewürzschokoladen. Kakaobalsamico, Schokoladenbier oder Beauty-Produkte aus Kakaobutter stehen ebenfalls zum Verkauf bereit. Zudem können Kindergeburtstage über das Museum gebucht werden.

Die Geschichte des Chocversums

Das Chocoversum wurde 2011 ins Leben gerufen, da in der Bremer Manufaktur von Hachez aus Sicherheits- und Hygienegründen keine Betriebsbesichtigungen durchgeführt werden dürfen. Doch auch dem Schokoladenmuseum gelingt es, am Leitbild traditioneller Schokoladenherstellung festzuhalten. Die Rundtour durch das Museum verdeutlicht, dass moderne Techniken tatsächlich nur dort verwendet werden, wo handwerkliche Verarbeitung keine Vorteile bietet. Diese besondere Einstellung zur Kunst der Schokoladenproduktion möchte das Chocoversum verdeutlichen.  

  • Anschrift: Chocoversum Schokoladenmuseum, Meßberg 1, 20095 Hamburg
  • Telefon: 040/41912300
  • Mail: info@chocoversum.de
  • Internet: https://www.chocoversum.de/
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr (mit Ausnahme von Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Silvester)
  • Eintrittspreise: Erwachsene 17 Euro; Ermäßigt 15 Euro; Kinder ab sechs Jahren 12 Euro; 4-Gewinnt-Familienticket 46 Euro;
    Anfahrt: U1 Haltestelle Meßberg; Buslinien M4 und M6 Haltestelle Brandstwiete

Hier befindet sich das CHOCOVERSUM in Hamburg